Gästebuch


Kommentare: 2
  • #2

    christian oberthaler (Donnerstag, 12 Oktober 2017 17:05)



    Liebe Theaterfreunde !
    Von 9.11. bis 11.11.2017 ist es wieder soweit.
    Die Theatergruppe Böckstein bringt wieder ein Stück auf die Bühne. Diesmal handelt es sich um eine völlig andere Version vom Brandner Kaspar, welche unsere Autor Christian Oberthaler erstellt hat. Genaueres unter www.theatergruppe-boeckstein.at

    Dies wäre doch eine gute Gelegenheit für einen Vereinsausflug in unser schönes Gasteiner Tal.

    Gegen Vorweis dieses Schreibens erhalten Eure Mitglieder an den 3 Aufführungs-Tagen 10 % Ermäßigung beim Eintritt in die unvergleichliche Felsentherme Bad Gastein.

    Und am Abend geht´s ins Theater in der Sporthalle der Hauptschule Bad Gastein. Wir haben keine Theaterbestuhlung sondern Tische und gepolsterte Bänke. Für beste Bewirtung mit Speis und Trank ist also vor, während und nach der Aufführung gesorgt.

    Wir freuen uns auf Euren Besuch !
    Theatergruppe Böckstein

  • #1

    Christian Oberthaler (Donnerstag, 16 März 2017 11:17)

    Liebe Theaterfreunde !

    Das wäre ein neues Stück von mir, welches ihr als Premiere aufführen könntet.
    Christian Oberthaler
    Tel.Nr. 05010 47785 (Büro) oder 0664 312 98 29
    Mail: christian.oberthaler@salzburg.sparkasse.at oder christian.oberthaler@sbg.at
    Ein Alien kommt selten allein – Expose

    Der Gustl/Gustav ist Landwirt und Bürgermeister im Ort.
    Vor seiner gestrengen Gattin Fanny hat er jedoch gehörigen Respekt und kann sich gegen sie kaum durchsetzen.

    Gustl/Gustav wird von seinem Knecht Ferdl/Ferdinand „unterstützt“. Dieser ist eher Nikotin und Alkohol zugetan als der Arbeit am Hof. Außerdem hat er ein loses Mundwerk und bringt mit seinen Sprüchen und Bonmots die Bürgermeistergattin Fanny auf die Palme.

    Fanny ist eine streitsüchtige Furie, die bei jeder Gelegenheit ihre gottesfürchtige und fromme Lebensweise hervorkehrt.

    Zudem gibt es Peter, den Sohn von Gustav und Fanny. Er interessiert sich aber nicht für den Hof sondern ausschließlich für Sience Fiction.

    Eines Tages stellen sich die neu zugezogenen Nachbarn Kira und Didi am Hof vor.
    Sie sind Geschwister und Kira flirtet heftig mit Gustav, was natürlich Fanny mehr als missfällt.

    Zu allem Überfluss besucht auch der umtriebige Fremdenverkehrsmanager/Kurdirektor Simon den Bürgermeister. Er unterbreitet ihm eine „geniale“ Idee zur Ankurbelung des schwächelnden Tourismus im Dorf.
    Man will quasi eine UFO-Landung faken und damit weltweites Interesse hervorrufen, was wiederum den Fremdenverkehr in ungeahnte Höhen katapultieren soll.

    Natürlich geht das gehörig schief. Eine Reporterin der Bildzeitung ist drauf und drann
    den Schwindel zu entlarven.

    Da landet wirklich ein Alien, der Cyborg namens Regulator, am Hof. Er hat schlechte Nachrichten. Die Menschheit wurde in den letzten Jahren von den Aliens getestet, hat aber nicht bestanden. Zuviel Kriege und Umweltzerstörung. Der galaktische Rat hat praktisch schon die Eliminierung des Planeten Erde beschlossen. Er will nun seine Mitstreiter Didi und Kira auf den Heimatplaneten zurückbringen. Somit stellen sich auch noch Kira und Didi als Aliens heraus. Zwecks ihres Besuches war die Begutachtung eines Experimentes, welches vor 20 Jahren stattgefunden hat. Dieses Experiment war eine Kreuzung von Aliens und Erdlingen. Als Ergebnis dieses Experiments stellt sich Sohn Peter heraus. Er ist die “Frucht“ eines Seitensprungs der „treuen“ Gattin Fanny mit dem Außerirdischen Didi. Er ist ihr vor 20 Jahren in anderer Gestallt erschienen und Peter wurde gezeugt.

    Kira und Didi treten nun beim Regulator für die Erdlinge ein und führen als plus für die Erde das gelungene Experiment – Kreuzung Mensch mit Alien = Peter an.
    Der Regulator bleibt skeptisch und drängt auf Rückkehr.

    Der letzte Akt löst alles auf. Die Erd-Bewohner wurden von den Aliens auf deren Heimatplaneten transportiert. Jeweils ein Menschenkind hat sich mit einem Alien liiert. Kira mit dem Bürgermeister, Peter mit Jasmin, und den Regulator mit Simon.
    Natürlich hat sich der Regulator vorher in eine weibliche Erscheinung transformiert.
    Das bewegt den Chef des Planeten zur Einsicht
    Die Eliminierung der Erde wird ausgesetzt.
    Als Sensation entpuppt sich Fanny als schlussendlich als neue Gefährtin des Imperators.

    Knecht Ferdl/Ferdinand ist am Hof geblieben und wird dort bei seiner Tätigkeit von 3 sexy Aliendamen unterstützt.